RÜCKBLICK: DIE UN-UNSICHTBARKEIT

RÜCKBLICK: DIE UN-UNSICHTBARKEIT

Während der Nazizeit mussten sich jüdische Menschen unsichtbar machen, um zu überleben. Nach 1945 mussten sie um Sichtbarkeit kämpfen in einer Gesellschaft, die ihre Verbrechen gerne vergessen würde. Teilweise bis heute.

Wie können wir Unsichtbares sichtbar machen?



Mit dieser Fragen haben sich Alpa Welsch (Regie) und Jantien Fick mit den Darstellerinnen 4 Wochen auf die Suche nach Formen des Erinnerns gemacht. Sie haben Zeitzeug*innen befragt, diskutiert, geschwiegen und gespielt.


Performerinnen: Emma Scharff, Julia Angerer, Luna Caric, Nike Reindl, Nina Wyss und Ruth Malsch.

Einen kleinen Eindruck der Vorstellung gibt es hier:

Andere Neuigkeiten

ACADEMY. Die Bühnenkunstschule für Menschen aller Kulturen von 13 bis 19 Jahren. Ein Projekt der Alten Feuerwache und der Gasag. Unterstützt von der Stiftung am Grunewald.

/